Cass Sunstein: „Good Governance of Nudging“ – Vortrag

Das Center for Consumer, Markets & Politics (CCMP) lud zum Academic Matinée in die Humbold Universität zu Berlin, um über das Thema Nudging zu diskutieren. Key-Note Speaker war der Begründer der Nudge-Theorie, Prof. Cass Sunstein von der Harvard University. An der Veranstaltung nahmen sowohl Vertreter von Bundesministerien (StS Gerd Billen / BMJV) als auch vom Deutschen Bundestag teil. Sunstein stellte seine Arbeit und die Nudging-Theorie vor und lobte die Fortschritte der Regierungen weltweit bei ihrer Anwendung. Einen paternalistischen oder gar manipulierenden Charakter des Ansatzes wies er in der Diskussion zurück und nannte als grundlegende Ziele die Schaffung von „Lesbarkeit und Navigation“ für die Bürger, um sich in einer immer komplexer werdenden Welt zurechtzufinden.

Die Veranstaltung wurde von Lucia A. Reisch moderiert, die neben ihrer Tätigkeit als Professorin an der Zeppelin Universität Friedrichshafen und der Copenhagen Business School, Vorsitzende des Sachverständigenrates für Verbraucherfragen der Deutschen Bundesregierung ist. Sie beschäftigt sich insbesondere mit verhaltenspsychologischen Ansätzen und ihrem wirksamen Einsatz in der Verbraucherpolitik.